Abstraktes und Experimente

Deine ersten 10.000 Fotos sind Deine Schlechtesten. – Henri Cartier-Bresson.

Das Foto als Experiment. Sei es die ungewöhnliche Situation, die fotografiert wird, sei es die extreme Verfremdung bzw. Bearbeitung eines Fotos in der Nachbearbeitung. Hier ist alles erlaubt! Gerne werden Dinge durch die Luft geworfen oder zum Platzen gebracht. Die Kunst ist es, den richtigen Moment der Auslösung zu erwischen. Man behilft sich hier z.B. damit, dass man einen Moment einfriert, indem man eine ausreichende Menge von Blitzen im geeigneten Augenblick abfeuert. Basteltalent und Einfallsreichtum sind hier gefragt, um eine funktionierende Umgebung herzustellen, die das gewünschte Foto entstehen lässt. Aber auch abstrakte Formen sind ein sehr interessantes Gebiet meiner Fotografie. Die Aufnahme wirkt allein durch die grafischen Elemente.