Architektur und Urbanes

Das eine Auge des Fotografen schaut weit geöffnet durch den Sucher, das andere, das geschlossene, blickt in die eigene Seele. – Henri Cartier-Bresson.

Man sieht so viel in den Städten! Dort zu fotografieren ist ein unendliches Unterfangen. Ein Motiv verändert sich ständig abhängig von der eigenen Position, der Tages- oder Nachtzeit und der daraus resultierenden Lichtsituation, wer noch mit Brennweiten variiert kann sich eigentlich beliebig lange schon allein mit einem Motiv beschäftigen. Und jetzt gibt es so viele Städte und Bauwerke in den Städten und Plätze und Straßenzüge und Parks …..

Meine Fotografie in den Städten beschäftigt sich nicht ausschließlich mit der Darstellung der reinen Architektur. Das Finden und Ablichten von Strukturen, Lichteffekten und Vielem mehr ist dabei die Idee. Fotografien, die eigentlich nur noch gemeinsam haben, in einer von Menschen geschaffenen Umgebung fotografiert worden zu sein.

Beim Sichten meines Materials bin ich zu dem Schluss gekommen, dass es gar keinen Sinn macht, einen vollständigen Einblick zu geben. Ein Großteil der hier gezeigten Fotografien entstanden hauptsächlich in Berlin bzw. im Ruhrgebiet.